Heimatfest in Reichardtswerben - Fest startet mit erstem Hahnenschrei

Anfang August findet in Reichardtswerben das traditionelle Heimatfest statt. Der Hauptpunkt des Festes startet am Samstagmorgen schon um 6 Uhr in der Frühe. Was ist denn das für ein Fest, das früh um 6 Uhr beginnt? So oder ähnlich erschrocken wird man sich verhalten wenn man Reichardtswerben und sein Heimatfest nicht kennt. Aber so ist das nun mal im Land der Frühaufsteher...

Denn um Punkt 6 Uhr stehen die Besucher am Samstag zusammen mit lauter Hähnen auf dem Festplatz. Es handelt sich um Hähne, die im Wettstreit um einen Pokal krähen. Die Jury registriert jedes Krähen genau und der Hahn, der am meisten kräht, hat dann gewonnen. Der Kräh-Rekord von 373 Krähern stammt aus dem Jahr 2004. Neben den großen Hähnen werden auch Zwerghähne in den zweistündigen Wettkampf geschickt. Um das Krähen herum findet ein familiengerechtes Programm statt.

Den Wettstreit der Hähne gibt es seit Mitte der Siebzigerjahre. Damals hatten sich Züchter auf einem Hof getroffen, wo es nach dem Krähen gemütlich weiterging. Irgendwann wurde dann die Idee geboren, das Hähnekrähen ins Dorffest zu integrieren, das auch schon eine lange Tradition aufweist. Disco am Freitag, Tanz am Sonnabend für die reiferen Jahrgänge sowie Kaffee und Kuchen am Sonntag vor allem für die Älteren ist der Grundstock der jedes Jahr mit neuem leben gefüllt wird. Traditionell sind auch jedes Mal die Kaninchenzüchter mit ihrer Werbeschau dabei.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de