Die Weinverkostungsfeiern in Steigra

Jedes Jahr im November wenn´s draußen stürmt und schneit, dann laden ein die Steigraer Winzer zur Weinverkostungszeit ein.  An 4 aufeinanderfolgenden Wochenenden in der 2. Hälfte des Novembers und der 1. Hälfte des Dezembers ist der Saal im Steigraer Kulturhaus "Zum Ritter Sankt Georg" bis auf den letzten Platz gefüllt und die Stimmung kurz vor dem Siedepunkt.

Wenn dieses Lied erklingt, dann ist es wieder soweit - die beliebten Steigraer Weinverkostungen beginnen und wer eine Eintrittskarte dafür bekommen hat, schätzt sich glücklich. Denn schon Wochen vorher sind die begehrten Plätze bei den Weinverkostungen restlos ausverkauft. Werbung für ihre Veranstaltungen brauchen die Steigraer Winzer nicht, alles läuft über Mundpropaganda und so mancher Kartenbesteller muss auf das nächste Jahr vertröstet werden.

Seit Tagen herrscht dann im Steigraer Kulturhaus "Zum Ritter Sankt Georg" Hochbetrieb - bis zur ersten Verkostung ist für den Steigraer Winzerverein jede Menge zu tun. Der Winzerverein als Veranstalter sorgt dafür, dass der Saal geschmückt ist und neben Weißbrot und Wasser auch das Wichtigste des Tages, der Rebensaft auf den Tisch kommt.

Die Weinverkostungen, die seit 1967 regelmäßig veranstaltet werden, waren anfangs nur für die Winzer gedacht. Längst hat sich diese einmalige Veranstaltung weit über die Region hinaus herumgesprochen und im Laufe der Zeit zu einem wahren Publikumsrenner entwickelt, die Gäste kommen heute aus dem gesamten Bundesgebiet.

War es am Anfang eine Verkostung im Jahr, mußte aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage bald eine zweite Veranstaltung ausgerichtet werden, was 1972 erstmals der Fall war. Es dauerte nicht lange und auch mit zwei Verkostungen konnten die Steigraer Winzer nicht annähernd alle Wünsche nach Eintrittskarten befriedigen. Es kamen eine dritte und schließlich eine vierte Weinverkostung im Jahr dazu und auch Jahre mit 5 Veranstaltungen gab es inzwischen.

Eine Steigraer Weinverkostung beginnt bereits am frühen Nachmittag um 14.oo Uhr und geht mit Tanz bis spät in die Nacht. Die Weinprobe wird von der Steigraer Weinprinzessin mit einer Ansprache und einem Schluck des edlen Rebensaftes eröffnet. Danach wird von jungen Frauen und Mädchen die erste Probe an den Tischen eingeschenkt. Es werden 12 Weine der Winzervereinigung Freyburg und 3 Sekte der Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg verkostet und nach bekannten Kriterien und Probeschluck benotet. Beurteilt und nach Punkten bewertet werden die Weine nach Farbe, Klarheit, Geruch und Geschmack und daraus eine Gesamtzahl an Punkten für die Bewertung der einzelnen Sorten gebildet.

Bei den Weinverkostungen geht es nicht so ernst zu, wie bei einer rein fachlichen Verkostung. Seit vielen Jahren moderiert der Freyburger Wein- und Sektspezialist Wolfgang Wiegand in Zusammenarbeit mit der Steigraer Weinprinzessin und dem Winzerverein erfolgreich die öffentlichen Steigraer Weinverkostungen in ausgezeichneter fachlich-humorvoller bis witziger Art und Weise, die bei den Gästen immer ankommt und zum Mitmachen animiert. Dabei lernt der Weinfreund nicht nur vieles über den Weinbau in der Region und die verkosteten Weine, Wiegand vermittelt auch höchst Wissenswertes aus dem Umfeld des Genusses und unterhält die Gäste auf amüsante Art und Weise.

Dazu gibt es Live-Musik. Die Stimmung unter den Gästen steigt mit der Anzahl der probierten Weine und schon bald geht die erste Polonaise durch den Saal und über die Bühne.

Das ist es, was den besonderen Charakter der Steigraer Weinverkostungen ausmacht und ihren Ruf weit über die Region hinaus geprägt hat. Alle Gäste, die schon zum wiederholten Male an dieser Veranstaltung teilnehmen, warten gespannt auf solche Höhepunkte wie etwa der "Fedderweiße" oder "Amanda" - für alle die, die damit nichts anzufangen wissen, wird es höchste Zeit, sich um Karten zu bemühen.

Bei einem Weinquiz kann jeder sein Weinwissen unter Beweis stellen. Wer alle Fragen richtig beantwortet und auch noch etwas Glück hat, unter mehreren richtig ausgefüllten Quizzetteln als Gewinner gezogen zu werden, kann sich über ein extra Fläschchen Wein freuen. Bei einer verdeckten Weinprobe gilt es zu zeigen, wie gut man die Saale-Unstrut-Weine "erschmeckt". Dem Gewinner winkt als Lohn auch hier eine Flasche Wein und ein Kuß von der Weinprinzessin.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de