Der Ebersrodaer Ziegenhof

Der kleine Ziegenhof liegt im Dorf Ebersroda, zwischen Geiseltalsee und Unstruttal. Seit 1997 lebt man dort mit Milchziegen verschiedenster Rassen auf einem kleinen Hof. 2010 zogen die ersten beiden Anglo-Nubier-Ziegen ein. Inzwischen besteht der Bestand aus mehreren Anglo-Nubier-Zuchtziegen und Bunten Edelziegen. Mit viel Freude und Liebe bewirtschaftet man den kleinen Ziegenhof in Ebersroda.

Die Ziegen leben in kleinen Gruppen in geräumigen Ställen und haben täglich Freigang, auch im Winter. Ziegen sind sowohl zutraulich als auch neugierig und fressen nur das, was ihnen schmeckt. Ziegen ernähren sich im Winter ausschließlich von gutem Heu, Stroh, Rübe, Möhren, Äpfel und etwas Hafer. Im Frühjahr, Sommer und Herbst futtern sie am liebsten frisches Gras.

Zweimal täglich werden die Ziegen von Hand gemolken. Jede Ziege gibt durchschnittlich zwei Liter Milch. Einige  sogar drei Liter. Der Ebersrodaer Ziegenhof verfügt über eine eigene Käserei, die täglich aus der Milch der Ziegen frischen Jogurt und Käse produziert. Die Bunten Milchziegen des Ebersrodaer Ziegenhofs haben eine extrem hohe Milchleistung, die aber nicht so viel Milchfett und Milcheiweiß wie eine Anglo Nubier Ziege aufweist. Durch die Mischung der Milch beider Rassen lassen sich daraus leckere Milch und Käseprodukte herstellen.

Die Anglo Nubier Ziege stammt aus Afrika und Indien. Typisch für diese Rasse sind deren lange Hängeohren und Ramsnasen. Das Besondere ist deren gute Milchleistung mit einem sehr hohen Milchinhaltsstoffanteil. Die Anglo-Nubier-Ziege entstand aus der Kreuzung von englischen Landziegen mit aus Afrika und Indien eingeführten Ziegenrassen. Anglo-Nubier-Ziegen werden zur Milch- und Fleischproduktion gehalten.

Die Milchleistung der Tiere beträgt im Jahr durchschnittlich 600 Liter, wobei Spitzenleistungen bis zu 1000 Liter und 5% fettreicher Milch möglich sind. Das Fleisch der Ziege ist besonders wohlschmeckend. Die Anglo-Nubier-Ziege ist eine besonders großrahmige und langbeinige Ziege, mit geramsten Nasenrücken und Hängeohren. Ihr Fell ist kurz und seidig. Es treten alle Farbkombinationen von Braun, Schwarz, Weiß und Bunt auf. Die Tiere tragen zumeist Hörner.

Redaktion: Jürgen Krohn

Quelle: Ebersrodaer Ziegenhof

Fotos: Thomas Lampe

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de